So oder so,

es ist wie du willst!

 

Es gehört  Geist und Erfindung dazu, Gedanken in Worte zu kleiden, doch es gehört genau so viel dazu, gelesene Gedanken so zu verstehen, wie es der Schreiber wollte.

Denn Worte sind die Kleider der Gedanken und  nur wenige verstehen sich in der Kunst, die Gedanken zu entkleiden.

 

 

 

 

 

 

 

Mein strahlendes Licht

Ich weiß, dass Geduld nicht zu deinen Stärken gehört. Deine Ungeduld mag aber noch so stark sein, ein Baum wird trotzdem nicht in voller Größe aus dem Boden springen. Er braucht seine Zeit um aus einem winzigen Samenkorn zu wachsen.

Gleiches gilt für alles und jedes in der Schöpfung, wie du sie kennst.

 

Nur die Wachstumsgeschwindigkeit ist bei jeder Art unterschiedlich. Diese Geschwindigkeit ist abhängig von den begrenzenden Faktoren, die in jedem Geschöpf wirken und von den individuellen Glaubens- und Wertesystemen abhängen. Dieses "Schöpfungsgesetz" muss anerkannt werden, denn es dient zu deinem eigenen Schutz. Du hast die Kraft alles in Grund und Boden zu erschaffen und uns damit in Situationen zu bringen, die du und ich lieber nicht erleben wollen. Die Zeit ist in dieser Hinsicht ein sehr weiser Lehrer.

 

Die jetzige Energie fordert uns auf, aus vielen Menschen den Leuchtturm zu bauen, der das große Licht tragen kann. Kein Mensch kann das allein. Dieser Leuchtturm wird mit Liebe gebaut- sie ist der Zement, der die leuchtenden Teile in dem großen Plan zusammenhält. Diese Liebe ist in allen Geschöpfen vorhanden, doch muss sie speziell in den Menschen wieder zum Leuchten gebracht werden. Dann wird sie über alle Begrenzungen hinauswachsen und ein ganz neues, nie zuvor erlebtes System hervorbringen. Doch auch hier wirkt das "Schöpfungsgesetz der Zeit", damit die behindernden Grenzen aufgelöst werden können und jedes Wesen sich in seinem individuellen Lebenskreis öffnen kann. Wird das nicht beachtet, führt die Aktivierung dieser inherenten Liebe  zu Paradoxen, die zunächst die bestehenden Strukturen und Systeme zerstören würden. Diese Destruktion ist unnötig. Alles Geschaffene trägt in sich die Fähigkeit zur Transformation. Auch alles Menschengemachte.

 

Die Aufgabe ist seit Jahrzehnten, die bestehenden Systeme so zu öffnen, dass die heranstürmende Liebe sie nicht zerbricht, sondern in die Lage versetzt diese Kraft aufzunehmen. In dem du diese Kraft aufnimmst - und mit dir die gesellschaftlichen, kulturellen, globalen und unnversalen Systeme - transformiert sie dich und alles worin sie eingesogen wurde. Sie beginnt in einer neuen "Frequenz" zu schwingen und in nie zuvor dagewesenen Farben zu leuchten, ohne dabei die tragenden Systeme zu verbrennen.

Dabei bist du das Wachs und der Docht, auf dem sich das neue Bewusstsein niederlassen und leuchten kann.

 

In der kommenden Zeit werden wir noch viel Gelegenheit haben, den Fluss der Liebe in uns und dadurch auch in anderen zu befreien. Doch zunächst musst du dich für das Einströmen dieser nicht-physikalischen, nicht in 4D messbaren Kraft, öffnen und bereit sein ihr Gewicht zu tragen. Als individualisierter Mensch bist du nicht allwissend und musst auf die Entwicklung vertrauen, die das "größeres System" vorbereitet. Du kannst eine einmal erreichte Erkenntnis niemals wieder verlieren und einmal eingegangene "Seelenverbindungen" lösen sich nie wieder auf. Deshalb vertraue in die Intelligenz des größeren Systems, das du auch bist, und löse deine Ängste auf.

Die alten Systeme werden um ihre Existenz kämpfen und versuchen dich zu erschrecken, doch du bist durchströmt und gesegnet mit der Liebe der einen schöpferischen Quelle. Dieses Licht strahlt aus dir heraus und die Dunkelheit, in die, die alten System hineinrutschen, kann dir nichts anhaben.  

Alles liebe

 

Joan